Der Langhaar-Akita

 

Der Langhaar-Akita hat ein längeres Fell als der Standard Akita mit einer etwas anderen Struktur. Diese Eigenschaft wird durch ein rezessives Gen bestimmt.

Trotz des relativ geringen Unterschiedes in der Felllänge entspricht der Langhaar-Akita nicht dem FCI Standard, langes Haar wird als „Fehler“ betrachtet, Langhaar-Akita dürfen nicht auf FCI Shows ausgestellt werden und sind von der Zucht ausgeschlossen. Trotzdem sind sie großartige Famileinmitglieder und Gefährten und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Nicht ganz geklärt ist ob es auch Unterschiede im Wesen gibt. Langhaar-Akita sind oft entspannter, haben meist ein ausgeglicheneres Naturell und sind manchmal etwas leichter erziehbar. Alle anderen Eigenschaften sind so wie beim Standard Akita, beide haben Schutztrieb und sind sehr familienbezogen.

Strittig ist ob das lange Haar beim Akita unbedingt vermieden werden kann, derzeit gibt es nach Stand der heutigen Wissenschaft keinen 100% zuverlässigen Test der ausschließen könnte ob ein Akita das Langhaar-Gen in sich trägt oder nicht.

Erscheinungsbild des Langhaar-Akita:

Das Fell des Langhaar-Akita ist um ein paar cm länger als das Fell des Standard Akita. Oft hat der Langhaar-Akita eine ausgeprägte Mähne, die ihm ein löwenartiges Aussehen verleiht. Meist erscheinen Langhaar-Akita durch ihr langes und dichtes Fell noch stattlicher, wenn der Akita oft mit einem Bären verglichen wird, dann meinen viele gerade den Langhaar-Akita.

Fellpflege:

Der einzige Unterschied ist, dass das lange Haar ab und zu gekämmt werden sollte sonst kann es verfilzen. Das kann man ganz leicht vermeiden indem man regelmäßig kämmt (ca. 2-3 mal in der Woche ist zu empfehlen). Auf keinen Fall darf der (Langhaar-)Akita geschoren werden.