Warum Dokumente beim Welpenkauf wichtig sind

In Österreich - von einer eingetragenen Zuchtstätte - gezüchtete Akita-Welpen bekommen ÖCNHS / ÖKV / FCI Papiere.

Papiere sind der „Ausweis“ eines Hundes, in dem Stammbaum/der Ahnentafel, ist nicht nur seine Abstammung (Elterntiere, und weitere Generationen) ersichtlich, sondern auch seine Rasse, Geschlecht, Geburtsdatum, Chipnummer, Anzahl seiner Geschwister, Fell- und Augenfarbe, Zuchtbuchnummer, sein Züchter und zukünftiger Besitzer samt Adresse.
 
Die kontrollierte Zucht unter ÖKV / FCI ist aufwendig, diese Qualität hat ihren Preis. Meiden sie papierlose „Schnäppchen“.
 
DNA-, Gebiss-, HD- und Augenuntersuchungen, Wurfabnahmen, Zuchtzulassungen usw. sind durch strenge Zuchtordnungen, Auflagen und Gebühren geregelt.
Papiere schließen die Herkunft aus kommerziellen Vermehrungszuchten aus, die selten rasse- und tierschutzgerechten Kontrollen unterliegen. Die Umgehung der Vorschriften hat meist wirtschaftliche Gründe, oder die vermeintlichen „Akita“ können die Zuchtvoraussetzungen in Bezug auf Wesen und Gesundheit, nicht erfüllen.
Auf nationalen und internationalen Hundeausstellungen, unter der Schirmherrschaft der FCI und des ÖKV, sind ausschließlich Hunde mit FCI Papieren anerkannt.
Erklärte Zuchtziele sind gesunde und wesensfeste Hunde, aus optimaler Aufzucht und Haltung.
Allgemeine Sachkunde, Fortbildung und Öffentlichkeitsarbeit sind für spezialisierte ÖKV/FCI Züchter so selbstverständlich, wie die Beratung und Betreuung, vor und nach dem Kauf.
 
Informieren Sie sich deshalb vor dem Kauf über „ihre“ Rasse und vergleichen Sie Züchter und Zuchtstätten. Achten Sie auf das Qualitätssiegel
 
Hunde „mit Papiere" sind ihr Geld in jedem Fall wert. Und man sollte sich im Klaren darüber sein, dass die Anschaffungskosten für einen Welpen nur ein Bruchteil der Kosten sind, die im Laufe eines Hundelebens anfallen.

Bei einem Hund „ohne Papiere" hat man keinen Nachweis auf Herkunft, Rasse und Gesundheit – wenn bei solchen Tieren vielleicht der Preis geringer ist, heißt es noch nicht, dass man billiger kauft, wenn man alles auf längere Sicht betrachtet.
Denn überschlägt man die Tierarztkosten, die oftmals bei Hunden „ohne Papiere" auf einen zukommen, kommt man meistens auf ein Vielfaches! 
 
Zuchtverbände:
ÖCNHS: Österreichische Club für Nordische Hunderassen und Schlittenhunde
ÖKV: Österreichischer Kynologenverband (Nationaler Dachverband)
FCI: Fédération Cynologique International (Internationaler Dachverband)